Was bedeutet KEM?

KEM ist die Abkürzung für Klima- und EnergieModellregion. Das ist ein Förderprogramm des Klima- und Energiefonds, das österreichische Gemeinden auf dem Weg zur Energieautarkie unterstützt. Die langfristige Vision: 100% Ausstieg aus fossiler Energie. Im Rahmen des Programms werden regionale Klimaschutzprojekte und das regionale Modellregionsmanagement ko-finanziert. 

Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit, Bewusstseinsbildung, Ausschöpfung von Energiepotentialen und der Forcierung einer optimalen Nutzung natürlicher Ressourcen sollen nachhaltiges Wirtschaften in der Region gefördert und klima- und energiepolitische Ziele erreicht werden.

Kernthemen der KEM

Die KEM-Mangagerin/Der KEM-Manager erstellt zusammen mit der Region ein Konzept mit Maßnahmenpaketen zum Klimaschutz, das anschließend in die Umsetzung geht. Gemeinsam mit PartnerInnen aus der Region werden Projekte in folgenden Bereichen umgesetzt:

  • Erneuerbare Energie
  • Reduktion des Energieverbrauchs
  • Nachhaltiges Bauen
  • Mobilität
  • Landwirtschaft
  • Bewusstseinsbildung