Was bedeutet LEADER?

LEADER ist eine Abkürzung für das französische

LIASON ENTRE ACTIONS DE DÉVELOPPEMENT DE L'ECONOMIE RURALE

und bedeutet auf deutsch:

Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft

LEADER ist eine Initiative der Europäischen Union, finanziert durch EU, Bund und Länder. LEADER fördert innovative Strategien, die den ländlichen Raum in seiner Entwicklung unterstützen, stärken und fördern. Es unterstützt regionale Akteur*innen und Organisationen bei der Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) durch das "Bottom-up-Prinzip". Das heißt, mit LEADER sollen vor allem Projekte gefördert werden, die von der Bevölkerung ausgehen und damit ihrem Bedarf bzw. ihren Bedürfnissen entsprechen.

LEADER ist die richtige Förderschiene, wenn...

... wenn die Ziele Ihres Projektvorhabens einen Beitrag zur Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie der Region Saalachtal leisten.

... wenn Ihr Projektvorhaben auf einem innovativen Konzept basiert und auf die Etablierung neuartiger Produkte bzw. Dienstleistungen, neuer Verfahren bzw. Prozesse, neue Vermarktungswege oder Organisationsformen abzielt.

... wenn das Projekt einen Mehrwert für die gesamte Region Saalachtal schafft (Wertschöpfung, Arbeitsplätze, Wissen, Erhalt regionaler Strukturen etc.)

... wenn die Zusammenarbeit und Vernetzung von Wirtschafts- und Lebensbereiche bzw. Bevölkerungsgruppen innerhalb und über die Region hinaus gefördert wird.

... wenn Ihr Projektvorhaben zur Stärkung der Lebensqualität unserer Einwohner*innen und/oder der Aufenthaltsqualität unserer Gäst*innen beiträgt.

... wenn es eine(n) Projektträger*in (Privatperson, Vereine und Verbände, ARGE, Gemeinden, Unternehmen etc.) gibt.

... wenn die Eigenmittel zur Projektumsetzung sowie die Vorfinanzierung (LEADER-Projekte müssen vorfinanziert werden bzw. werden Fördermittel erst nach erfolgreicher Projektumsetzung bzw. Projektabrechnung ausbezahlt) gesichert sind. Daher können auch keine Kosten berücksichtigt werde, welche VOR Projektgenehmigung anfallen.

... wenn die wirtschaftliche Tragfähigkeit und ein nachhaltiger Nutzen des Projektvorhabens auch nach Auslaufen der Förderung sichergestellt ist.