6. Klimagipfel - Energieversorgungslage - Raus aus der fossilen Abhängigkeit!

Aktuelle Energieversorgungslage - Handlungsmöglichkeiten für Privatpersonen - Heizung, Sanieren, Photovoltaik

Datum
Organisation

Bereits zum sechsten Mal wird am 30. November 2022 der Klimagipfel in der Klima- und Energie- Modellregion Pinzgau Nationalparkregion stattfinden. Dieses Jahr widmet sich das Thema der Veranstaltung der Energieversorgungslage in Salzburg und dem Ausstieg aus Öl und Gas. Hohe Strom-, Öl-, und Gaspreise zeigen die Aktualität dieses Themas und die noch sehr große Abhängigkeit von fossilen Energieträgern aus dem Ausland. Eine Energiewende ist nötig, um die Versorgungssicherheit zu garantieren und der Klimakrise entgegenzuwirken. Durch den Umstieg auf erneuerbaren Energien, sowie Sanierungsmaßnahmen kann dies gelingen und dadurch die Energiekosten gesenkt und die Wertschöpfung in der Region gehalten werden.

Der Leiter des Referats für Energiewirtschaft und -beratung des Landes Salzburg, DI Dr. Gerhard Löffler, wird in seinem Vortrag die aktuelle Energieversorgungslage schildern und Handlungsmöglichkeiten für Privatpersonen aufzeigen. Außerdem wird mit Roland Gassner ein lokaler Energieberater vor Ort sein, der im Anschluss für Fragen rund um die Themen, Heizung, Sanierung, Photovoltaik und Fördermöglichkeiten zur Verfügung steht.

Für das leibliche Wohl wird mit Getränken und einer kleinen Stärkung gesorgt.

WANN: 30. November 2022, 18:30 Uhr

WO: Thurners Kulturhaus, Salzburger Straße 3, Bruck a. d. Großglocknerstraße

Die Klima- und Energie- Modellregion Pinzgau Nationalparkregion freut sich auf Ihr Kommen!