LEADER Nationalpark Hohe Tauern

Ländliche Entwicklungsstrategie 2014-2020

In der Entwicklungsstrategie wurde in Kooperation mit Land, Bund und den regionalen Partnern festgelegt, in welchen Bereichen die LEADER Region Nationalpark Hohe Tauern in der Förderperiode 2014 - 2020 schwerpunktmäßig tätig war. Diese Förderperiode ist bindend. Projekte können innerhalb der links angeführten drei Aktionsfelder (Tourismus, Wirtschaft, Landwirtschaft; Mobilität, Natur, Kultur; Soziales) verwirklicht werden, wobei der Rahmen weit gespannt ist.

Ausführliche Information finden Sie unter: Ländliche Entwicklungsstrategie Leader Region Nationalpark Hohe Tauern

Hier erfahren Sie, welche Kriterien Ihre Projekte erfüllen sollten, um vom Vorstand positiv bewertet zu werden.

Wenn Sie Projekte erfolgreich einreichen möchten, müssen diese im Kriterienkatalog der LEADER Region Nationalpark Hohe Tauern eine Mindest-Punkteanzahl (17 Punkte) erreichen. Die Konzepte inkl. Kostenschätzung müssen mindesten eine Woche vor einer Vorstandssitzung beim LEADER Management eingereicht werden. Vorstandssitzungen finden zumindest einmal jährlich statt. Die Projekte werden im Vorstand diskutiert und bewertet. Gegenbenenfalls können Projekte auch abgelehnt werden (zB wegen Nicht-Erreichung der Punktezahl, zwecks Vermeidung der Schaffung von Parallelstrukturen, wegen unwirtschaftlicher Kostenplanung, etc.). Vom Vorstand genehmigte Projekte werden an das Land weitergegeben und nochmals formell geprüft. Die Auszahlung von Förder-Geldern erfolgt im Nachhinein (bei Zwischen- bzw. Endabrechnung).

Detaillierte Information zum Kriterienkatalog finden Sie hier