Bürgermeister*innen-Konferenz Pinzgau

Die Pinzgauer BürgermeisterInnen-Konferenz!

Eine Organisation, in der alle 28 BürgermeisterInnen des Pinzgaus vertreten sind.

Was ist die Bürgermeisterkonferenz?

Die „Regionalkonferenz der Pinzgauer BürgermeisterInnen“ (oder auch: Pinzgauer BürgermeisterInnen-Konferenz) ist eine gemeinsame formelle Einrichtung der Regionalentwicklung Pinzgau und des Salzburger Gemeindeverbandes. Die Konferenz ist ein politisches Gremium der BürgermeisterInnen im Bezirk Zell am See. Es ist das wichtigste politische Gremium der kommunalen Zusammenarbeit im Pinzgau. Die Konferenz ist zugleich das oberste Organ des Vereines Regionalentwicklung Pinzgau.

 

Was ist die Aufgabe der Bürgermeisterkonferenz?

Bei den BürgermeisterInnen-Konferenzen wird versucht, eine gemeinsame politische Linie gegenüber Land, Bund und EU zu vertreten. In diesem Zusammenhang können von der Konferenz Resolutionen oder Stellungnahmen zu bestimmten Themen beschlossen werden.

Darüber hinaus dient die Konferenz auch als Vernetzungs- und Kommunikationsplattform von BürgermeisterInnen und VertreterInnen der regionalen Behörden, der gesetzlichen Interessensvertretungen sowie der regionalen Fördereinrichtungen und sonstigen gemeindenahen Organisationen.

 

Wer ist Teil der Bürgermeisterkonferenz?

Stimmberechtigte Mitglieder sind die BürgermeisterInnen der 28 Pinzgauer Gemeinden oder dessen entsendeten und bevollmächtigten VertreterInnen (z.B. VizebürgermeisterInnen).

Beratend steht der Pinzgauer BürgermeisterInnen-Konferenz

  • die Geschäftsführung des Salzburger Gemeindeverbandes,
  • der Bezirkshauptmann/die Bezirkshauptfrau,
  • der/die Sprecher/in der Pinzgauer AmtsleiterInnen,
  • die Geschäftsführung der beiden Pinzgauer Raumordnungsverbände sowie
  • die Geschäftsführung der beiden LEADER Aktionsgruppen Nationalpark Hohe Tauern und Saalachtal

zur Seite.

 

Wann tagt die Bürgermeisterkonferenz?

Die BürgermeisterInnenkonferenz tagt drei bis vier Mal jährlich. Im Bedarfsfall auch öfters.

 

Wie ist die Bürgermeisterkonferenz organisiert?

Der Vorstand des Vereines Regionalentwicklung Pinzgau erstellt in Abstimmung mit dem Gemeindeverband die Tagesordnung und beraumt die Konferenz an. Der/die Vorsitzende der Pinzgauer BürgermeisterInnen-Konferenz wird unter den 28 Pinzgauer BürgermeisterInnnen zu Beginn einer jeden Gemeindevertretungsperiode mehrheitlich gewählt. Der/die Vorsitzende moderiert die Sitzungen, führt durch die Tagesordnung und stellt Anträge zur Beschlussfassung. Über die BürgermeisterInnen-Konferenz wird ein Protokoll geführt. Die Konferenzen sind nicht öffentlich.